Nisthilfe selbst bauen

IMG_7400_edited.jpg

Aus einer leeren Konservendose, etwas Gips und einigen Strohhalmen, Pappröhrchen oder hohlen Stengeln kannst du ganz einfach eine Nisthilfe für Wildbienen selbst herstellen.

Mehr als 40 Niströhren passen in so ein "Wildbienenhotel", nicht schlecht, oder ?

Das hast du bereits in deiner MINTdahoam-Tüte:

  • Schilfhalme

  • Pappröhrchen

  • Etwas Gips

  • Schleifpapier

 

IMG_7386.JPG

Zusätzlich benötigst du:

  • Eine leere, saubere Konservendose (am besten eine schmale, etwas höhere)

  • Ein (altes) Gefäß, einen Löffel und etwas Wasser zum Gips Anrühren

  • Eventuell Holsstäbchen o.Ä. zum Reinigen der Röhrchen

Manche Wildbienenarten nisten  in Käferfraßgängen oder hohlen Pflanzenstengeln, das hast du bereits erfahren. Das heißt, sie benötigen für ihre Brut einen nach hinten geschlossenen Hohlraum, der möglichst rund ist. Je nach Bienenart werden Durchmesser von drei bis neun Millimeter bevorzugt.

Um möglichst vielen Bienenarten ein Quartier anzubieten, verwenden wir unterschiedlich breite Röhren.

 

Wichtig:

Damit sich die Bienen am Einflugloch ihre zarten Flügel nicht verletzen, müssen alle  Fasern an den Halmöffnungen entfernt werden ! 

Das machst du am besten mit einem Stück klein zusammengerollten Schleifpapier.

Auch Bohrer in verschiedenen Größen eignen sich gut.

Pass gut auf, dass die Halme dabei nicht splittern!

 

IMG_7390_edited.jpg
IMG_7389_edited.jpg
IMG_7393_edited.jpg
IMG_7391_edited.jpg

Bearbeite nur die Vorderseite,

die als Einflugloch dient!

Am Röhrenende stören die Fasern nicht.

Nun kannst du eventuell noch in den Röhren befindliche Fasern mit einem Holzstäbchen o.Ä. entfernen.

IMG_7392_edited.jpg

Rühre nun den Gips an. Fülle ca. 20ml  Wasser in ein Gefäß. 

Gib anschließend das Gipspulver dazu. Rühre alles mit einem Löffel um, bis er eine breiige Konsistenz hat. Achte darauf, dass er nicht zu dünnflüssig wird.

Dann füllst du soviel in die Konservendose, dass der Boden gut bedeckt ist.

IMG_7397.JPG
IMG_7398_edited.jpg

Du hast jetzt ca.20 Minuten Zeit, alle Röhrchen in die Gipsmasse zu stecken, bis der Gips fest wird.

Achte darauf, dass die geschliffene Seite nach oben zeigt!

Fertig!

Wenn du möchtest, kannst du die Dose nun noch von außen verzieren.

IMG_7400_edited.jpg
IMG_7399_edited.jpg

 

Achtung:

Lasse die Dose unbedingt bis mindestens nächstes Frühjahr hängen, da dann erst die neuen Bienen schlüpfen!

 

Mit dem Aufhänger aus deiner MINTdahoam-Tüte kannst du das fertige "Bienenhotel" nun an einem möglichst wettergeschützten Platz an der Wand befestigen.

Alternativ kannst du die Dose auch auf zwei kurze Holzleisten o.Ä. legen.

Wichtig ist nur, dass die Nisthilfe nicht wackelt.

Viel Spaß beim Beobachten!

IMG_7457_edited.jpg
IMG_7458_edited.jpg